Puckanleitung mit zwei Tüchern

Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Baby mit zwei Tüchern pucken können

Wir haben auch eine Anleitung zum Pucken mit einem Tuch für Sie vorbereitet.

Das Pucken mit zwei Tüchern bietet besonders unruhigen Kindern mehr Halt als das Pucken in nur einem Tuch. Gerade in der kühleren Jahreszeit bietet es Ihrem Kind auch mehr Wärme. Trotz aller Angst wegen des plötzlichen Kindstods (lesen Sie dazu auch meinen Artikel zum plötzlichen Kindstod) sollten Sie nie vergessen, dass ein frierendes Baby keinen guten Schlaf findet. Es ist wichtig, das Baby warm genug ins Bett zu legen – natürlich ohne es dabei zu überhitzen. Bei einem gepuckten Baby, das nicht warm genug zugedeckt ist, fangen meistens die Beinchen zuerst an zu frieren. Daher ist es gut, dass bei dieser Puckmethode ein zweites Tuch zusätzlich für Wärme an den Beinchen sorgt. Wenn Ihr Baby dennoch unerwartet aufwacht, prüfen Sie ruhig mal die Temperatur an seinen nackten Beinchen – diese sollten sich nicht kalt anfühlen.

Die Vorgehensweise bei dieser Puckanleitung wurde sinngemäß dem Buch “Wenn Babys häufig schreien” von Ria Blom entnommen, welches allen Eltern, die sich ernsthaft mit dem Thema pucken auseinandersetzen möchten, nur wärmstens empfohlen werden kann – es bietet weit mehr als nur eine Puckanleitung! Wenn Sie ein richtig intensives Schreibaby haben, ist das Pucken meist nur ein Teil der Therapie. Bloms Buch beschreibt, was Sie neben dem Pucken sonst noch beachten sollten. Scheuen Sie sich nicht davor, auch professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen! Therapeutinnen, die nach Blom arbeiten, haben schon zahlreiche Schreibabys in wenigen Tagen in schlafende Engel verwandelt!

Nun aber zur Anleitung. Um Ihr Baby in zwei Tüchern zu pucken, benötigen Sie zunächst Tücher in der passenden Größe.

  • Das erste Tuch sollte quadratisch sein. Am besten funktioniert das Pucken, wenn der Stoff möglichst gut an sich selbst haftet, und wenn die Kantenlänge des Quadrats mindestens 1,5-mal so lang ist wie die Größe des zu puckenden Babys. Sie können ein Neugeborenes in ein Molton-Tuch pucken, oder in einen 80×80 cm großen, geschlossener Kopfkissen-Überzug. Ganz besonders eigenet sich auch das SwaddleSquare. Der Stoff ist ideal zum Pucken geeignet. In unseren Fotos wurde das SwaddleSet, das Vorgänger-Produkt zum SwaddleSquare, verwendet.
  • Das zweite Tuch ist rechteckig. Es sollte etwa so breit sein wie die Körperlänge des Babys, und so lang, dass Sie es zweimal um Ihr Baby (inklusive Arme) herumwickeln können. Ein Handtuch, 50 cm x 100 cm, leistet hier für den Anfang gute Dienste. In unseren Fotos wurde ein hell-rosa Tuch verwendet.
  1. Legen Sie das Quadrat aufgefaltet vor sich hin und falten Sie die obere Ecke nach innen. Die so entstehende neue, umgefaltete Kante sollte mindestens so lang sein wie Ihr Baby von Hand zu Hand, wenn es mit ausgebreiteten Armen auf dem Tuch liegt.
    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 1

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 1

  2. Legen Sie das rechteckige Tuch darüber. Die lange Kante verläuft parallel, etwa eine gute Mama-Handbreit unter der gerade umgefalteten Kante. Die lange Kante Ihres Tuchs darf gerne auch etwas länger sein, als bei dem hier abgebildeten Tuch.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 2

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 2

  3. Legen Sie dann Ihr Baby auf das Tuch. Die Schultern sollten etwa zwei Fingerbreit unter der umgefalteten Kante des quadratischen Tuchs zu liegen kommen.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 3

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 3

  4. Nun wird das rechteckige Tuch um den Körper und den rechten Arm Ihres Babys gewickelt. Dabei bleibt der rechte Oberarm frei, rechter Ellebogen und Unterarm liegen ausgestreckt eng am Körper und werden mit umwickelt. Das Tuchende wird unter dem Körper des Babys fixiert, der linke Arm ist noch komplett frei. Das Tuch soll um die Brust schön straff sitzen, und sich an den Hüften etwas öffnen, damit Ihr Baby für eine gute Hüftentwicklung seine Beine gut anziehen und abspreizen kann.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 4

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 4

  5. Verfahren Sie analog mit der anderen Seite des Tuchs. Linker Ellebogen und Unterarm des Babys werden ausgestreckt und eng an seinem Körper liegend umwickelt. Achten Sie wieder beim Fixieren des Tuches darauf, dass dieses zur Hüfte hin weiter wird, damit auf keinen Fall die Hüftentwicklung Ihres Babys behindert wird. Es muss seine Beinchen anwinkeln und spreizen können.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 5

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 5

  6. Ab hier geht es weiter wie beim Pucken mit einem Tuch. Das einmal umgefaltete, quadratische Tuch hat nun fünf Ecken. Nehmen Sie die linke, obere Ecke und führen Sie sie eng am Hals des Babys entlang auf den Oberkörper Ihres Kindes. Und dann geht’s gleich weiter im nächsten Schritt!

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 6

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 6

  7. Halten Sie die gerade gefaltete Ecke fest, und nehmen Sie nun zusätzlich die linke Ecke des Tuchs, legen Sie sie über den Körper des Babys, um sie dann unter den Baby-Körper zu stecken. Diese Technik in zwei Schritten sitzt an den Schultern deutlich besser als die üblichen Puck-Methoden, bei denen der erste Teilschritt meist fehlt.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 7

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 7

  8. Nun verfahren wir mit der rechten Seite analog. Nehmen Sie also die rechte obere Ecke des Tuches, und führen Sie sie eng am Hals des Babys entlang auf den Oberkörper Ihres Kindes. Und weiter mit den nächsten Schritt!

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 8

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 8

  9. Halten Sie die gerade gefaltete Ecke fest, und nehmen Sie nun zusätzlich die rechte Ecke und legen Sie sie über den Körper des Babys, um sie dann unter den Baby-Körper zu stecken.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 9

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 9

  10. Binden Sie das Tuch eine Handbreit unterhalb der ausgestreckten Baby-Füße zu.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 10

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 10

  11. Unsere Marie ist fertig gepuckt und bereit zum Schlafen.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 11

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 11

  12. Hier sehen Sie nochmal den Halsausschnitt. Sie können die Tücher in diesem Bereich noch mit einer Sicherheitsnadel feststecken. Sollte Ihnen dies zu gefährlich erscheinen, können Sie auch Tesa Krepp verwenden, Sicherheitsnadeln halten jedoch besser, und können am Halsausschnitt durch mehrere Stofflagen gesteckt werden, damit diese in Form bleiben. Auch die zuletzt gewickelte Ecke kann so fixiert werden, damit sie sich nicht mehr lösen kann.

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 12

    Pucken mit 2 Tüchern: Schritt 12

Fertig!

Ist Ihnen das alles zu kompliziert? Dann probieren Sie SwaddleMe, den Ganzkörper-Pucksack mit Klettverschlüssen, der kinderleicht in der Anwendung ist:

SwaddleMe - Pucken in 3 Schritten

SwaddleMe - Pucken in 3 Schritten